Viktoria I. (England)

    Aus WISSEN-digital.de

    Königin von Großbritannien und Irland; * 24. Mai 1819 in Kensington Palace, London, † 22. Januar 1901 in Osbourne House, Isle of Wright


    Regierungszeit 1837-1901; vermählt mit ihrem Vetter Prinz Albert von Sachsen-Coburg, seit 1877 Kaiserin von Indien; Politik des "Greater Britain"; ihre Regierungszeit, als "viktorianisches" Zeitalter bezeichnet, gilt als das Goldene Zeitalter des britischen Imperiums und des Bürgertums; die Erfolge der Königin und neunfachen Mutter beruhten weithin auf ihrer loyalen Beachtung der von der Verfassung dem Herrscher gezogenen Grenzen, ihrer großen Popularität sowohl im Mutterland wie im Empire und in den Kolonien, in der im Allgemeinen glücklichen Auswahl ihrer Mitarbeiter und in der gewaltig gesteigerten Wirtschaftskraft Großbritanniens.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Februar

    1816 Uraufführung der Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioacchino Rossini.
    1960 Belgien entlässt die vormalige Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit.
    1974 Die Bundesrepublik tritt dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen bei.