Eberhard Gothein

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Staatswissenschaftler und Historiker; * 29. Oktober 1853 in Neumark, Schlesien, † 13. November 1923 in Berlin

    Eberhard Gothein wurde nach dem Studium in Breslau, wo er sich auch habilitierte, 1885 Nationalökonom in Karlsruhe, 1890 in Bonn und 1904 in Heidelberg. Früh interessierte ihn die Geschichte der Jesuiten, sehr bemerkenswert war seine Arbeit über den Jesuitenstaat in Paraguay. Viele bedeutsame wirtschaftsgesellschaftliche Schriften veröffentlichte er zur westdeutschen Geschichte. Den Prinzipien der Kulturgeschichte widmete er eine eigene grundlegende Schrift ("Die Aufgaben der Kulturgeschichte", 1889). Nach seinem Tode erschienen 1924 seine "Schriften zur Kulturgeschichte der Renaissance, Reformation und Gegenreformation".

    KALENDERBLATT - 24. Mai

    1370 Mit dem "Frieden von Stralsund" erreicht die Hanse den Höhepunkt ihrer Macht.
    1819 Der atlantische Ozean wird erstmalig von einem dampfangetriebenen Schiff überquert. Die "Savannah" benötigt für die Überfahrt von Savannah im US-amerikanischen Georgia nach Liverpool in England vier Wochen.
    1976 Die Sowjetunion verstößt gegen Bestimmungen des SALT-Abkommens und gibt als Ursache dafür "technische Schwierigkeiten" an.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!