Drakon

    Aus WISSEN-digital.de

    athenischer Gesetzgeber; * um 660 v.Chr. , † um 600 v.Chr.

    Drakon ließ um 621 v.Chr. eine erste Aufzeichnung des geltenden ionischen Gewohnheitsrechtes vornehmen. Die Gesetzgebung des Drakon galt sprichwörtlich als streng ("drakonisch"), brachte aber einige wichtige Neuerungen mit sich, unter anderem die Beendigung der Blutrache. Drakon machte in seiner Gesetzessammlung als Erster einen Unterschied zwischen (unbeabsichtigter) Tötung und (beabsichtigtem) Mord.