David Cronenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    kanadischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent; * 15. März 1943 in Toronto

    Als Sohn einer Pianistin und eines Journalisten wurde David Cronenberg in Toronto geboren, wo er Englisch und Naturwissenschaften studierte und sich bereits während des Studiums mit dem Thema Film auseinander setzte. 1966 entstanden die beiden ersten Kurzfilme "The Transfer" und "From the Drain", die bereits die Richtung vorgaben, die Cronenberg schließlich einschlagen sollte. Seine ersten zwei Spielfilme "Stereo" (1967) und "Crimes of the Future" (1969) läuteten eine neue Ära des Horrorfilms ein.

    In seinem 1975 gedrehten "Parasiten-Mörder" ("The Parasite Murders"), werden der Frau eines Wissenschaftlers Parasiten eingepflanzt um sie von einer tödlichen Krankheit zu heilen; das Experiment schlägt fehl, und die Frau bringt eine ganze Reihe von mordenden Monstern zur Welt. Auch die darauf folgenden Filme wie etwa "Rabid - Der brüllende Tod" ("Rabid", 1977) und "Die Brut" ("The Brood", 1979) variieren dieses Thema.

    Ein internationaler Erfolg gelang Cronenberg mit seinem Remake des schon 1958 erfolgreichen Science-Fiction-Films "Die Fliege" ("The Fly", 1985), in dem sich ein Wissenschaftler nach einem Selbstversuch langsam in eine Fliege verwandelt. Die skurrile Ästethik des Films zog viele Zuschauer an und bestach durch den perfekten Einsatz filmischer Mittel.

    Ein weiterer Höhepunkt in der Karriere des Regisseurs, der übrigens alle seiner Drehbücher selbst verfasste, war der Film "Die Unzertrennlichen" ("Dead Ringers", 1988) mit Jeremy Irons in der Doppelrolle zweier Ärzte, die sich Drogenexperimenten aussetzen. Erfolgreich war auch die Verfilmung des bekanntesten Romans des Autors William S. Burroughs, "Naked Lunch" (1992).

    Filme (Auswahl)

    1966 - Transfer (Regie)

    1966 - From the Drain (Regie)

    1967 - Stereo (Regie)

    1969 - Crimes of the Future (Regie)

    1975 - Parasiten-Mörder (The Parasite Murders, Buch und Regie)

    1977 - Rabid - Der brüllende Tod (Rabid, Buch und Regie)

    1979 - Die Brut (The Brood, Buch und Regie)

    1982 - Videodrome (Buch und Regie)

    1983 - The Dead Zone (nach einem Roman von Stephen King, Regie)

    1985 - Die Fliege (The Fly, Buch, Regie und Darsteller)

    1988 - Die Unzertrennlichen (Dead Ringers, Buch, Regie und Produzent)

    1992 - Naked Launch (Buch und Regie)

    1993 - M. Butterfly (Regie)

    1996 - Crash (Buch und Regie)

    1999 - eXistenZ (Buch, Regie und Produzent)

    2000 - Camera (Buch und Regie)

    2002 - Spider (Regie und Produzent)

    2007 - Tödliche Versprechen (Eastern Promises, Regie)

    KALENDERBLATT - 27. Januar

    1810 Der tirolerische Freiheitskämpfer Andreas Hofer wird verhaftet.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident und Parteisekretär Chruschtschow legt einen Vierjahresplan vor, mit dessen Hilfe der Wettbewerb mit dem Kapitalismus in den Bereichen Wirtschaftsentwicklung und Hebung des Lebensstandards gewonnen werden soll.
    1967 Der UN-Vertrag über die friedliche Nutzung des Weltraums wird in Washington, Moskau und London unterzeichnet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!