Datenbank

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: DB;

    eine Datei (z.B. "Adressverwaltung"), deren einzelne Datensätze (z.B. eine Adresse) aus gleichartigen Feldern fester Länge (z.B. Name, Vorname, Straße usw.) besteht. In der Regel liegen die jeweiligen Datensätze in tabellarischer Form innerhalb einer Datenbank vor, wobei jede Datenbank aus mehreren Tabellen mit unterschiedlichen Inhalten bestehen kann. Werden diese Tabellen über bestimmte, inhaltlich identische Felder (z.B. Kundennummer) verknüpft, spricht man von einer relationalen Datenbank. Hauptgrund für die Verwendung von relationalen Datenbanken ist die Vermeidung identischer ("redundanter") Informationen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Bestellsystem mit getrennter Artikel- und Kundenverwaltung.

    Der Zugriff und die Verwaltung der Datenbasis sowie deren Auswertung erfolgt über ein so genanntes Datenbank-Managementsystem (DBMS) auf Basis einer speziellen Abfragesprache (meist SQL). Bekanntester Vertreter dieser Software-Gattung ist Microsoft Access.

    KALENDERBLATT - 22. Januar

    1949 Mao-Truppen besetzen Peking.
    1972 Die Europäische Gemeinschaft (EG) wird erweitert: Großbritannien, Irland und Dänemark unterzeichnen die Urkunden zum EG-Beitritt.
    1975 Der amerikanische Präsident Gerald Ford unterzeichnet Verträge zur Beschränkung von B- und C-Waffen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!