Chinua Achebe

    Aus WISSEN-digital.de

    nigerianischer Schriftsteller; * 16. November 1930 in Ogidi (Nigeria), † 22. März 2013 in Boston (USA); eigentlich: Albert Chinualumogu Achebe;

    Achebe 2002 in der Paulskirche in Frankfurt/Main

    Achebe bekam von seinen Eltern sowohl christliche Werte wie auch Traditionen der Igbo vermittelt. In seinen englischsprachigen Werken (Romane und Essays) beschrieb er den Einfluss der westlichen Zivilisation auf die traditionelle afrikanische Gesellschaft.

    Achebe studierte am University College of Ibadan Anglistik, Geschichte und Theologie, bereiste danach Amerika und Afrika und war als Lehrer tätig. 1954 nahm er seine Tätigkeit beim Rundfunk Nigerias auf. Mit seinem 1958 erschienen Buch "Things Fall Apart" wurde er als Schriftsteller weltberühmt. In der Folgezeit war Achebe als Dozent an verschiedenen Universitäten tätig und gründete zusamen mit Christopher Okigbo einen Verlag. Daneben enagierte sich Achebe stark politisch. Seit einem Autounfall 1990 war Achebe von der Hüfte an abwärts gelähmt.

    Im Jahr 2002 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

    Werke

    "Things Fall Apart" (Roman, 1958), "No Longer at Ease" (Roman, 1960), "Arrow of God" (Roman, 1964), "A man of the people" (Roman, 1966), "The Trouble with Nigeria" (Essay, 1983), "Anthills of the Savanna" (Roman, 1987), "Hopes and Impediments" (Essaysammlung, 1989) u.a.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.