Chicago

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt in Illinois; drittgrößte Stadt der USA; 2,87 Millionen Einwohner (mit Vororten über 8 Millionen); am Lake Michigan gelegen.

    Fünf Universitäten; Hafen; Industriestandort: Eisen- und Stahlwerke; Maschinen, Automobile, Flugzeuge, Waggons; Textil; Chemie; Nahrungsmittel; Vieh-, Getreide-, Holzhandel; Großschlachthäuser; Fleischkonserven; maßgebend in Bank-, Börsen- und Zeitungswesen.

    Kunst und Kultur

    Der Brand von 1871 vernichtete ca. 60 % der meist hölzernen Bauten. Der Wiederaufbau vollzog sich in sehr schnellem Tempo und richtete sich im wesentlichen nach dem Stadtplan, den die Architekten D.N. Burnham und E. Bennett 1909 vorlegten, mit einem rechtwinkligen Straßennetz und einer Reihe von Diagonalstraßen, mit dem Bau komfortabler Luxusbezirke (z.B. Geschäftszentrum Loop, der Gestaltung einer repräsentativen "See-Fassade" der Stadt, der Anlage von Parks (Lincoln-, Jackson-, Grant-Park).

    Gegen Ende des 19. Jh.s entwickelte die Architekturschule von Chicago die Stahlkonstruktion im Bauwesen und wurde damit zum Wegbereiter neuzeitlichen Bauens (siehe Chicago School).

    Die Silhouette Chicagos wird bestimmt durch die eklektizistischen Bauten des ersten Drittels des 20. Jh.s (Rathaus, 1910, im Stil der französischen Renaissance; Stadion Soldier Field, 1926; die Bauten der Civic Opera, 1929, der Handelskammer, 1930; Wolkenkratzer Chicago Tribune Tower, 1923-25, mit gotischen Elementen; das 24-stöckige Gebäude Merchandise Mart, 1930; das Postamt, 1934).

    Die bedeutendsten Kunstsammlungen Chicagos sind das Art Institut of Chicago, gegründet 1879, mit einer bedeutenden Sammlung europäischer und orientalischer Kunst, und das Orient-Institut der Universität Chicago, gegründet 1919, mit einer Sammlung altorientalischer Kunst.

    Geschichte

    Entstand aus einer Handelsniederlassung (1777) und dem Fort Dearborn (1803/04), besitzt seit 1837 Stadtrecht. Weltausstellungen 1893 und 1933.

    Kalenderblatt - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.