Charles Sanders Peirce

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Philosoph; * 10. September 1839 in Cambridge, Massachusetts, † 19. April 1914 in Milford, Pennsylvania

    Peirce war ein Gelehrter, der auf vielen Gebieten bedeutende Leistungen vollbracht hatte.

    Er gehörte zu den Begründern der Semiotik (Zeichentheorie) und gab so der Sprachwissenschaft entscheidende Impulse. In der Philosophie entwickelte er die Theorie des Pragmatismus, derzufolge die Dinge vor allem durch ihren Nutzen und ihre Anwendungsmöglichkeiten bestimmt werden. Daraus wurde eine Theorie der Wahrheit entwickelt, die besagt, dass Wahrheit ein relativer Begriff ist, der durch Ort, Zeit und Umstände bestimmt wird. Kriterium der Wahrheit ist die Nützlichkeit einer Aussage. Außerdem beschäftigte sich Peirce mit Problemen der Physik und der Boolschen Algebra.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.