Celine Dion

    Aus WISSEN-digital.de

    frankokanadische Sängerin; * 30. März 1968 in Charlemagne, Quebec

    Celine Dion, die später ihrem damaligen Manager René Angelil heiratete, gewann bereits als Dreizehnjährige den ersten Preis beim Yamaha World Song Festival in Tokio. 1983 wurde sie als erste Kanadierin in Frankreich mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. Mit dem Song "Ne partez-pas sans moi" gewann sie 1988 für die Schweiz den Eurovision Song Contest in Dublin. Ihren wirklichen Durchbruch hatte sie allerdings mit dem Titelsong des Disney-Zeichentrickfilms "Beauty and the Beast", den sie als Duett zusammen mit Peabo Bryson sang. Für dieses Lied erhielt sie nicht nur den Grammy, sondern auch den Oscar (1992). Die darauf folgende LP "Celine Dion" (1992) enthielt vier Tophits, darunter "Love Can Move Mountains" und "If You Asked Me To". Ein weiterer Höhepunkt ihrer Karriere war der Song "My Heart Will Go On" aus dem Kinofilm "Titanic" mit Hollywood-Beau Leonardo Di Caprio und Kate Winslet (aus dem Album "Let's Talk About Love", 1997).

    2004 erhielt sie bei den World Music Awards den Diamond Award, den nur Künstler erhalten, die mindestens 100 Millionen Alben verkauft haben.

    Alben (Auswahl)

    1992 - Celine Dion

    1995 - Falling into You

    1997 - Let's Talk About Love

    1999 - All the Way ... A Decade of Song

    2002 - A New Day Has Come

    2003 - One Heart

    2004 - Miracle

    2007 - D'elles

    2007 - Taking Chances


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.