Carl Friedrich Zelter

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Komponist und Musikpädagoge; * 11. Dezember 1756 in Berlin, † 15. Mai 1832 in Berlin

    Schüler von C.F. Fasch. Ab 1800 als dessen Nachfolger Leiter der Singakademie. Von 1803 bis 1812 verfasste Zelter seine "Sieben Denkschriften", in denen er eine Neuordnung des Musikwesens entwirft. 1809 Gründung der "Liedertafel", der Keimzelle der späteren deutschen Männergesangvereine. 1822 Gründung des Königlichen Instituts für Kirchenmusik. Lehrer von F. Mendelssohn Bartholdy, G. Meyerbeer und O. Nicolai. Von großer Bedeutung ist auch der Briefwechsel zwischen Zelter und Johann Wolfgang von Goethe.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.