Bruttoinlandsprodukt

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: BIP;

    entspricht dem in einem bestimmten Zeitraum von allen Bewohnern eines Landes geschaffenen, mit Geld bewerteten Mehrwert; d.h. alles, was Inländer und Ausländer innerhalb der Grenzen des Landes (Inlandsprinzip) geschaffen haben. Diese Zahl entspricht dem Wert aller im Land getätigten Endverkäufe und ebenfalls der Summe aller Einkommen, die in einem Land verdient wurden. Das Bruttoinlandsprodukt ist ein oft gebrauchter Index für den Entwicklungsstand eines Landes, der aber, wie fast alle aggregierten Indizes, nur begrenzte Aussagekraft über den Wohlstand der Bevölkerung hat.

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.