Braun'sche Röhre

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Kathodenstrahlröhre;

    Bildröhre zur Anzeige alphanumerischer und grafischer Informationen sowie bewegter Bilder. Die Bildröhre des Fernsehgerätes ist ebenso eine Kathodenstrahlröhre wie die des Radars und des Oszilloskops. Die Braun'sche Röhre ist eine Vakuumröhre, in der eine geheizte Kathode einen Elektronenstrahl aussendet, der auf einer fluoreszierenden Schicht (meist Phosphor) einen Lichtpunkt mit einer gewissen Leuchtdauer erzeugt. Dessen Helligkeit steuert der so genannte Wehnelt-Zylinder. Das aus diesem austretende Elektronenbündel wird von elektrischen oder magnetischen Linsen zu einem Elektronenstrahl fokussiert. Das Ablenksystem führt den Strahl durch elektrostatische und/oder elektromagnetische Beeinflussung mit hoher Geschwindigkeit horizontal und vertikal über den Bildschirm, der somit an jeder Stelle von diesem berührt werden kann. Benannt ist die Röhre nach ihrem Erfinder Karl Ferdinand Braun.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!