Braun'sche Röhre

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Kathodenstrahlröhre;

    Bildröhre zur Anzeige alphanumerischer und grafischer Informationen sowie bewegter Bilder. Die Bildröhre des Fernsehgerätes ist ebenso eine Kathodenstrahlröhre wie die des Radars und des Oszilloskops. Die Braun'sche Röhre ist eine Vakuumröhre, in der eine geheizte Kathode einen Elektronenstrahl aussendet, der auf einer fluoreszierenden Schicht (meist Phosphor) einen Lichtpunkt mit einer gewissen Leuchtdauer erzeugt. Dessen Helligkeit steuert der so genannte Wehnelt-Zylinder. Das aus diesem austretende Elektronenbündel wird von elektrischen oder magnetischen Linsen zu einem Elektronenstrahl fokussiert. Das Ablenksystem führt den Strahl durch elektrostatische und/oder elektromagnetische Beeinflussung mit hoher Geschwindigkeit horizontal und vertikal über den Bildschirm, der somit an jeder Stelle von diesem berührt werden kann. Benannt ist die Röhre nach ihrem Erfinder Karl Ferdinand Braun.

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.