Bildersturm

    Aus WISSEN-digital.de

    Zerstörung von Heiligenbildern und -figuren in der Reformationszeit durch extreme Anhänger der neuen Lehre (Vorwurf des Götzendienstes). Luther trat gegen die Bilderstürmer auf. Bei den Lutheranern wurden Bilder als Schmuck erlaubt, die Reformierten lehnten Bilder in ihren Kirchen ab.

    Politisch motiviert kam es in späterer Zeit öfter zu Bilderstürmen (unter anderem in der Französischen Revolution), religiös motiviert z.B. in Afghanistan (Zerstörung von Buddha-Statuen im Jahr 2001).

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!