Berylliose

    Aus WISSEN-digital.de

    eine Berufskrankheit, die durch Beryllium oder Berylliumverbindungen entsteht. Beryllium wird bei der Legierung von Metallen, insbesondere von Leichtmetall, bei der Herstellung von Röntgenröhren und in der Atomindustrie verwendet. Akute Erkrankungen durch Berylliumdämpfe verlaufen unter dem Bild einer unspezifischen Reizung der oberen Luftwege, einer oft asthmatischen Bronchitis oder einer herdförmigen Lungenentzündung. Bei langjähriger Einwirkung von berylliumhaltigem Staub kommt es in der Lunge zu einer eigenartigen, z.T. knötchenförmigen Bindegewebsneubildung, die unter den klinischen Erscheinungen von Atemnot, Husten, Gewichtsabnahme und Schwäche zum Tod führen kann.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!