Beleg

    Aus WISSEN-digital.de

    Datenträger (Fragebogen, Formular, Testauswertung, Nachweis einer finanziellen Transaktion wie z.B. Benzinrechnung für die Buchhaltung) mit gespeicherter Information (Klartext oder codiert), wobei der jeweilige Beleg als Originalbeleg (z.B. handschriftlich erstellt und meist nicht maschinenlesbar) oder als Klarschriftbeleg (visuell lesbare Schriften oder Zeichen, die aber auch maschinell gelesen werden können, z.B. OCR-Schriften oder auch Barcodes) existieren kann. Originalbelege bilden die Basisdaten für die weitere Verarbeitung.

    Klarschriftbelege lassen sich mit Beleglesern erfassen. Die speziellen Lesegeräte können magnetisch codierte (in einem auf einer Karte aufgebrachten Streifen aus magnetisierbaren Material) oder optisch vorliegende Informationen (auf Papier gedruckt oder geschrieben) aufnehmen.

    Die Ausgabe von Belegen erfolgt mit Belegdruckern. So lässt sich beispielsweise die Ausgabe von Kaufbelegen mit kleinen Nadeldruckern mit geringer Druckbreite realisieren.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.