Basuto

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Sotho;

    südafrikanischer Volksstamm. Zu den Basuto werden auch die Tswana gerechnet. Die verschiedenen Sotho-Stämme sprechen Bantusprachen. Das Kernland der Basuto ist Botswana, sie siedeln aber auch in den benachbarten Gebieten. Die südlichen Sotho gründeten Anfang des 19. Jh.s ein eigenes Reich (Basutoland, heute Lesotho), das sich gegen die Briten behaupten konnte. Heute ist Lesotho einer der ärmsten Staaten des afrikanischen Kontinents. Die Basuto leben überwiegend von der Landwirtschaft; inzwischen verdingen sich viele von ihnen als Wanderarbeiter.

    Die Basuto sind heute meist christlich. Vor ihrer Christianisierung spielte v.a. der Ahnenkult eine bedeutende Rolle. Die Basuto untergliedern sich in eine Adelsschicht und eine Bauern- und Arbeiterschicht. Eine soziale Besonderheit ist die Favorisierung der Verwandtenheirat bei den Basuto. Besonders die Hochzeit zwischen Cousins und Cousinen wurde gefördert (Kreuzcousinenheirat). Die Adeligen bevorzugten die Heirat mit der Tochter eines Bruders des Vaters. Da die Basuto bei einer Heirat einen Brautpreis an die Familie der Braut zahlen (zumeist in Form von Rindern), bleibt auf diese Art der Besitz in der Familie, die ausschließlich patrilinear bestimmt wird. Die Nichtadeligen dagegen bevorzugen Heiraten mit der Tochter eines Bruders der Mutter. Auf diese Art werden verschiedene Familien fester miteinander verbunden, um so eine größere soziale Absicherung zu erreichen.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.