Baltasar Grácian

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Philosoph; * 8. Januar 1658 in Belmonte de Calatayud, Saragossa, † 6. Dezember 1658 in Tarazona de Aragón

    gehörte seit 1619 dem Jesuitenorden an, war als Prediger berühmt, wirkte in Zaragoza, Tarragona, Huesca, Valencia, Madrid und starb als Rektor des Jesuitenkollegiums von Tarragona.

    Er war ein pessimistischer Moralphilosoph, der sich mit Fragen der Bildung des Helden und des Weltmannes beschäftigte und dadurch entscheidend die Ausbildung der europäischen Gesellschaftsetikette förderte. "El Criticón" zeigt die Zivilisation, gesehen mit den Augen eines Wilden. Sein "Oraculo manual" ist ein Brevier der Lebensweisheit, das vor allem im Ausland starken Widerhall fand. In Deutschland wurde es durch die Übersetzung Schopenhauers berühmt. "El Politico", gegen Machiavelli gerichtet, zeigt, dass Moral und Politik vereinbar sind. Als Stilist ist Grácian ein Hauptvertreter des Konzeptismus, der Spitzfindigkeiten und Wortspiele liebt.

    Zitat
    B. Gracian: Das Gemüt eines Liebenden ist wie ein Diamant

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!