Architrav

    Aus WISSEN-digital.de

    auf einer Säulenreihe ruhender, zum Gebälk des antiken Tempels gehörender Horizontalbalken, der die Last der oberen Architekturglieder auf die Säulen verteilt. Der Architrav erscheint bereits in der ägyptischen, vorderasiatischen und vorgriechischen Baukunst; in der Antike wurde er Epistyl genannt.

    Man unterscheidet zwischen monolithischem und mehrschichtigem Architrav. Der dorische Architrav ist meist glatt, der ionische Architrav ist häufig in drei Fascien gegliedert, in der etruskischen Bauweise muss man mit dekorativen Appliken rechnen. Siehe auch Säulenordnung.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Januar

    1829 Uraufführung des ersten Teils von Johann Wolfgang von Goethes Tragödie "Faust".
    1853 Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper "Il Trovatore".
    1906 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Und Pippa tanzt!".