Apollo

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Apoll, Apollon;

    griechischer Gott, Sohn des Zeus und der Leto, Zwillingsbruder der Artemis. Seine Hauptheiligtümer waren Delos und Delphi, wo er als Gott des Lichtes, der Jugend, der Dichtung und der Musik, der Heilkunde und der Weissagung verehrt wurde. Er war ebenso Schutzheiliger der Musen, der Herden und der Schifffahrt.


    Kunst und Kultur

    Die berühmtesten Plastiken sind der Apollo vom Westgiebel des Zeustempel von Olympia und der Apollo von Belvedere (Vatikanische Sammlungen). Apollo wurde im Mittelalter unter anderem auch in Buchillustrationen dargestellt; in der Renaissance und im Barock wird Apollo für die gesamte Kunst als männlicher Typus von idealer Schönheit verarbeitet. Seine Bedeutung für die neuzeitliche Kunst kommt insbesonders als Lichtgott, Sonnensymbol, Inspirator der Kunst und Musik, Verkörperung der Weltharmonie zum Ausdruck (Raffael, Fresko in der Stanza della Segnatura, 1509, Rom, Vatikan). Apollo erscheint auch als Hirte in der Kunst, besonders im späten 18. Jh.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!