Antonio Arfe

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Goldschmied; * um 1510 in León, † nach 1566

    Sohn von Enrique Arfe; Vater von Juan Arfe y Villafañe. Antonio Arfe fertigte als Erster prächtige silberne Kustodien im so genannten Platereskenstil, dem Stil der ersten Phase der spanischen Renaissance, der stark mit arabischen und gotischen Elementen durchsetzt war.

    Hauptwerke: Kustodien (Tabernakel, in denen die Monstranzen mit der Hostie ausgestellt wurden) der Marienkirche zu Medina de Rioseco und der Kathedrale von Santiago de Compostela (1540-54).

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".