Anton Springer

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Kunsthistoriker und Historiker; * 13. Juli 1825 in Prag, † 31. Mai 1891 in Leipzig

    In Prag geboren, war Springer dort kurze Zeit (1848/49) Dozent, musste es aber seiner liberalen Gesinnung wegen bald verlassen. Er begab sich auf eine längere Reise in die Niederlande, nach England und Frankreich zu kunsthistorischen Studien. Anschließend betätigte er sich publizistisch und politisch und habilitierte sich 1852 in Bonn für Kunstgeschichte. 1872 ging er als Ordinarius nach Straßburg, wo er ein Jahr blieb und dann einem Ruf nach Leipzig folgte.

    Unter Springers historischen Arbeiten sind eine österreichische Geschichte nach 1815 und seine Dahlmann-Biografie bekannt geworden. Auf dem Gebiet der Kunstgeschichte hat das "Handbuch der Kunstgeschichte" seinen Ruhm begründet. Dieses Werk hat viele, fortlaufend im Umfang vergrößerte Auflagen erfahren. Sein Buch über Raffael und Michelangelo galt lange als die beste Darstellung der beiden Meister.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.