Anselm Schott

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher katholischer Theologe; * 5. September 1843 in Staufeneck, Württemberg, † 23. April 1896 in Maria Laach

    Der Benediktiner Anselm Schott ist der Übersetzer und Herausgeber des lateinisch-deutschen Werks "Messbuch der heiligen Kirche" (umgangssprachlich "der Schott" genannt), das 1883 erstmals erschien und zur Grundlage der liturgischen Bewegung wurde.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 15. Oktober

    1815 Ankunft Napoleons I. am Ort seiner zweiten und endgültigen Verbannung, der Insel St. Helena im mittleren Atlantik.
    1894 Verhaftung des französischen jüdischen Hauptmanns Alfred Dreyfus unter Anklage des Hochverrats. Die Affäre um ihn führt zu schweren Erschütterungen der Dritten Republik.
    1923 Die deutsche Reichsregierung ergreift erste Maßnahmen zur Überwindung der Inflation, nachdem auf den Devisenbörsen ein Dollar vier Milliarden Mark kostet.