Anne Robert Jacques Turgot

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Politiker und Wirtschaftstheoretiker; * 10. Mai 1727 in Paris, † 20. März 1781 in Paris

    Der Jurist Turgot galt als Experte auf dem Gebiet der ökonomischen Theorie. Ludwig XVI. machte ihn 1774 zunächst zum Marinestaatssekretär, dann zum Generalkontrolleur der Finanzen. Von den Philosophen als Repräsentant ihrer Ideenwelt an der Macht freudig begrüßt, begnügte sich Turgot zunächst mit einer strengen Sparpolitik - besonders auf Kosten des Hofes - und der Einführung einer Einheitssteuer ("subvention territoriale") entsprechend den Einkünften aus dem Boden.

    Gemäß seiner Überzeugungen ging es ihm jedoch in erster Linie um die Vermehrung des öffentlichen Reichtums, die er durch Abbau aller der freien Entfaltung der Wirtschaft entgegenstehenden Hindernisse erreichen wollte. Daher ersetzte er den die Bauern belastenden Frondienst durch eine allgemeine Steuer. Er beseitigte alte Feudal- und Zunftrechte, die der Arbeits-, Gewerbe- und Handelsfreiheit im Wege standen, hob die dem Getreidehandel auferlegten Beschränkungen auf und verringerte die Brücken- und Wegegelder. Aber diese Reformen stießen in allen Punkten gegen Interessen und Privilegien verschiedener gesellschaftlicher Gruppen.

    Es bildete sich eine heterogene, aber mächtige Opposition gegen Turgot und seine Reformen, der die Königin, der Klerus und der Adel, die Parlamente, Bankiers sowie Pächter angehörten. Diese Opposition stürzte Turgot 1776 schließlich. Turgots Programm hätte durch die Schaffung lokaler Versammlungen ("municipalites") auch eine echte administrative Dezentralisierung und Selbstverwaltung vorgesehen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.