Andrej Sacharow

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Physiker und Bürgerrechtler; * 21. Mai 1921 in Moskau, † 14. Dezember 1989 in Moskau

    Beteiligung an der Entwicklung der Wasserstoffbombe; für sein Eintreten für die Durchsetzung der Menschenrechte 1980-86 nach Gorki verbannt; wandte sich in seinem Memorandum "Gedanken über den Fortschritt, die friedliche Koexistenz und geistige Freiheit" (1968) gegen die ideologische Teilung der Welt. 1986 auf Einladung Michail Gorbatschows wieder nach Moskau zurückgekehrt.

    Die Fertigstellung der ersten sowjetischen Wasserstoffbombe 1953, als deren "Vater" Sacharow gilt, weckte Zweifel an der Richtigkeit der eigenen Aufgabe hinsichtlich Erhöhung der atomaren Bedrohung der Menschheit. Von nun an setzte sich Sacharow gegen unkontrollierte Atomrüstung, für Meinungsfreiheit und Menschenrechte ein.

    1971 Heirat mit Jelena Bonner, einer engagierten Bürgerrechtlerin. 1975 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen, den er als Träger von Staatsgeheimnissen jedoch nicht persönlich entgegennehmen durfte.

    Ab 1988 war Sacharow wieder Präsidiumsmitglied in der Akademie der Wissenschaften.

    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!