Andrea Sansovino

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bildhauer und Baumeister; * 1460 in Monte Sansovino, † 1529 in Monte Sansovino

    eigentlich: Andrea Contucci;

    Hauptmeister der Hochrenaissanceplastik, Schüler von A. Pollaiulo und des G. da Sangallo; in seiner Kunst vollzog sich der Wandel vom Realismus der Frührenaissance zum klassischen Ideal der Hochrenaissance. Führend war er vor allem in der Ausgestaltung des Wandgrabmals, er übertrug antike Triumphbogenmotive auf die Architektonik der Grabmonumente. Sansovino war ferner ein großer Dekorateur. 1491-1500 war er in Lissabon tätig, aus dieser Zeit sind keine Werke erhalten. Später arbeitete er in Florenz, Rom und Loreto.

    Hauptwerke: Marmorgruppe der Taufe Christi über der Osttür des Baptisteriums von Florenz (begonnen 1502); Wandgrabmäler des Kardinals Ascanio Sforza (1505) und des Prälaten Girolamo Basso della Rovere (1507) in S. Maria del Popolo in Rom; Statuen Johannes' des Täufers und der Madonna (1503, Genua, Kathedrale S. Lorenzo, Cappella S. Giovanni Battista).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.