André Bauchant

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 24. April 1873 in Chateau-Renault, † 12. August 1958 in Montoire-sur-le-Loir

    Bauchant gilt nach Henri Rousseau als Hauptvertreter der so genannten naiven Malerei. Ursprünglich Gärtner, begann er mit 46 Jahren zu malen. Beim Pariser Herbstsalon 1921 erweckte er die Aufmerksamkeit Le Corbusiers. Von Diaghilew wurde er beauftragt, die Dekorationen für Strawinskys Ballett "Apollon Musagète" zu entwerfen. Daneben malte er Bilder mit biblischen, mythologischen und historischen Sujets sowie Blumenbilder. Bauchants Werke zeichnen sich neben ihrer Klarheit und Naivität durch ihren poetischen Charme aus.

    Hauptwerke: "Der Blumenzüchter" (1922, Zürich, Kunsthalle); "Das Schiff der Kleopatra" (1939, New York, Museum of Modern Art); "Verschiedene Blumen" (1957).

    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!