André Bauchant

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 24. April 1873 in Chateau-Renault, † 12. August 1958 in Montoire-sur-le-Loir

    Bauchant gilt nach Henri Rousseau als Hauptvertreter der so genannten naiven Malerei. Ursprünglich Gärtner, begann er mit 46 Jahren zu malen. Beim Pariser Herbstsalon 1921 erweckte er die Aufmerksamkeit Le Corbusiers. Von Diaghilew wurde er beauftragt, die Dekorationen für Strawinskys Ballett "Apollon Musagète" zu entwerfen. Daneben malte er Bilder mit biblischen, mythologischen und historischen Sujets sowie Blumenbilder. Bauchants Werke zeichnen sich neben ihrer Klarheit und Naivität durch ihren poetischen Charme aus.

    Hauptwerke: "Der Blumenzüchter" (1922, Zürich, Kunsthalle); "Das Schiff der Kleopatra" (1939, New York, Museum of Modern Art); "Verschiedene Blumen" (1957).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.