Amédée Ozenfant

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 15. April 1886 in St-Quentin, † 4. Mai 1966 in Cannes

    Der vor allem auch als Kunsttheoretiker und Pädagoge tätige Ozenfant entwickelte, vom Kubismus ausgehend, seine Lehre vom "Purismus", die er 1915-17 in seiner Zeitschrift "L'Élan" darlegte. Gemeinsam mit Le Corbusier gab er das Manifest des Purismus, "Après le cubisme" (1918) heraus, 1921-25 die Zeitschrift "L'Esprit nouveau". 1935-38 war Ozenfant in London, wo er Schüler um sich sammelte. Seit 1938 in New York, gründete dort die "Ozenfant School of Fine Arts". Ozenfant geht von Gegenständen aus, sucht die Form aber von allem Zufälligen zu reinigen und zu möglichster Abstraktion zu gelangen.

    Hauptwerke: Fresko "Die vier Rassen" (1928, Paris, Musée d'Art Moderne), "Biologisches Leben" (1931, ebenda).

    Hauptwerke als Schriftsteller: "Art" (1928); Tagebücher "Journey through life" (1939).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.