Altmann von Passau

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Passau; * um 1015 in Westfalen, † 8. August 1091 in Zeiselmauer

    Heiliger; adeliger Abstammung. Altmann studierte an verschiedenen Universitäten, unter anderem in Paris. 1051 wurde er Hofkaplan von Kaiser Heinrich III. und diente nach dessen Tod seiner Witwe Agnes. Bischof von Passau wurde er 1065. Er unterstützte im Investiturstreit Papst Gregor VII. und stellte sich deshalb 1077 gegen Kaiser Heinrich IV. Altmann musste vor dem Kaiser fliehen und zog sich ins Kloster Göttweig bei Krems zurück. Hier amtierte er seit 1080 als päpstlicher Vikar in Deutschland. Bis zu seinem Tod konnte er nicht nach Passau zurückkehren.

    An seinen Gedenktag wird vor allem im alten Gebiet der Diözese Passau, das sehr viel größer war als das heutige, erinnert.

    Fest: 9. August.

    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!