Alois Riehl

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Philosoph; * 27. April 1844 in Bozen, † 21. November 1924 in Potsdam

    war als Professor an mehreren Universitäten in Deutschland tätig, zuletzt in Berlin.

    Riehl sah die Erkenntnistheorie als philosophische Hauptaufgabe an. Dabei lehnte er sich an den Kritizismus Kants an und stützte sich auf die Evolutionstheorie Darwins. Seine Wissenschaftsauffassung war weitgehend positivistisch. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern des Neukantianismus. Sein Hauptwerk ist die dreibändige Abhandlung "Der philosophische Kritizismus und seine Bedeutung für die positive Wissenschaft" (1876-1887).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.