Alfred Krupp

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Unternehmer; * 26. April 1812 in Essen, † 14. Juli 1887 in Essen

    Datei:Krupp A.jpg
    Krupp, Alfred

    machte die von seinem Vater Friedrich Krupp vererbte Gussstahlfabrik zu einem Stahlindustriekonzern von internationaler Bedeutung.

    Alfred Krupp erwarb um 1835 die erste Dampfmaschine und begann 1840 mit der Produktion vollständiger Walz- und Justierwerke; entwickelte die Besteckwalze.

    Ab 1850 stellte er in seinem Betrieb insbesondere Stahlprodukte für Eisenbahn, Schifffahrt und Maschinenbau her; Alfred Krupp erfand 1852 den nahtlosen Radkranz für die Eisenbahn und machte damit das Unternehmen Anfang des 19. Jh. zum Großbetrieb.

    Er erwarb ab 1865 zahlreiche Hüttenwerke und Erzgruben; außerdem Reederei-Geschäfte. Krupp produzierte 1847 die ersten Gussstahlkanonen und brachte das Bessemer-Verfahren nach Deutschland.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!