Alexander Archipenko

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Bildhauer; * 30. Mai 1887 in Kiew, † 25. Februar 1964 in New York

    ukrainischer Herkunft, gehört zu den Begründern moderner abstrakter Plastik. Nach Studien in Moskau, ab 1908 in Paris, 1920 in Berlin, seit 1923 in Amerika, vor allem in New York und Chicago tätig, wo er an verschiedenen, z.T. eigenen Kunstschulen unterrichtete. Seit 1912 übertrug er Ideen des Kubismus auf die Plastik. Mit seinen "Skulptomalereien" versuchte er, unter Verwendung verschiedener Materialien, Plastik und Malerei zu verbinden. Hauptmotiv seiner Plastik sind weibliche Torsi. Seit 1947 stellte er ausgehöhlte, von innen erleuchtete transparente Plastiken aus Plexiglas her; ferner grafische Blätter.

    Eigene Schriften unter anderem "Das polychrome Manifest" (1959), "Fifty Creative Years 1908-58" (1960).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. November

    1877 Uraufführung des norwegischen Gesellschaftsstücks "Die Stützen der Gesellschaft" von Henrik Ibsen in Odense.
    1899 In der Samoa-Konvention regeln Deutschland und Großbritannien die Besitzverhältnisse über die in der Südsee liegenden Samoa-Inseln.
    1918 Der Rest der deutschen Schutztruppen kapituliert in der Kolonie Deutsch-Ostafrika.