Alexander Archipenko

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Bildhauer; * 30. Mai 1887 in Kiew, † 25. Februar 1964 in New York

    ukrainischer Herkunft, gehört zu den Begründern moderner abstrakter Plastik. Nach Studien in Moskau, ab 1908 in Paris, 1920 in Berlin, seit 1923 in Amerika, vor allem in New York und Chicago tätig, wo er an verschiedenen, z.T. eigenen Kunstschulen unterrichtete. Seit 1912 übertrug er Ideen des Kubismus auf die Plastik. Mit seinen "Skulptomalereien" versuchte er, unter Verwendung verschiedener Materialien, Plastik und Malerei zu verbinden. Hauptmotiv seiner Plastik sind weibliche Torsi. Seit 1947 stellte er ausgehöhlte, von innen erleuchtete transparente Plastiken aus Plexiglas her; ferner grafische Blätter.

    Eigene Schriften unter anderem "Das polychrome Manifest" (1959), "Fifty Creative Years 1908-58" (1960).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.