Albrecht Haushofer

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Gelehrter und Widerstandskämpfer; * 7. Januar 1903 in München, † 23. April 1945 in Berlin

    Sohn von Karl Haushofer. Albrecht Haushofer studierte Geografie und Geschichte wie sein Vater. Ab 1940 war er Professor in Berlin.

    Albrecht Haushofer hatte in den dreißiger Jahren Dramen verfasst, die verdeckt Kritik am Regime übten: "Scipio" (1934), "Sulla" (1938), "Augustus" (1939). Während des Kriegs beteiligte er sich in Verbindung mit Mitgliedern der "Mittwochsgesellschaft" und anderer Widerstandszentren an Vorarbeiten für eine Reichs- und Verwaltungsreform. Im Zusammenhang mit dem Zwanzigsten Juli wurde er nach monatelanger Flucht im Dezember 1944 verhaftet.

    Das eindrücklichste Zeugnis seiner hohen lyrischen und dramatischen Begabung sind die "Moabiter Sonette", die in den Händen des hinterrücks durch ein SS-Kommando vor dem Berliner Gefängnis in der Lehrter Straße Erschossenen gefunden wurden.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.