Albert Lang

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 15. November 1847 in Karlsruhe, † 1. Dezember 1933 in München

    Stilistisch mehr der Frankfurter Schule zugeneigt, gehörte Lang doch zu den frühesten Mitgliedern des Leibl-Kreises und verbrachte die meiste Zeit seines Künstlerlebens in München.

    Bis 1869 hatte sich Lang in Karlsruhe und Berlin dem Architekturstudium gewidmet, als er eine Italienreise unternahm und sich für die Malerei entschied. 1870 ging er nach München und arbeitete im Sommer 1871 zusammen mit W. Trübner in Bernried am Starnberger See, wo der Leibl-Kreis entstand. Die Freunde traten aus der Akademie aus. Lang bezog 1872 zusammen mit Trübner und Schuch ein gemeinsames Atelier. Nach der Auflösung des Leibl-Kreises 1873 arbeitete Lang in Karlsruhe, Florenz und Frankfurt am Main, bevor er endgültig nach München zog.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Januar

    1848 Die Nachricht von Goldfunden am Sacramento River in Kalifornien löst einen Goldrausch aus.
    1962 Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in der DDR.
    1966 Indira Gandhi, Tochter von Jawaharlal Nehru, wird neue Ministerpräsidentin von Indien.