Adolf Anderssen

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Mathematiker und Schachspieler; * 6. Juli 1818 in Breslau, † 13. März 1879 in Breslau

    Anderssen gilt als weltbester Schachspieler der Jahre 1851 bis 1857 und 1862 bis 1866. Seine Partien wie die "Unsterbliche" oder die "Immergrüne" gingen in die Schachgeschichte ein. 1851 errang er in London beim ersten internationalen Schachturnier den ersten offiziellen Titel "Weltmeister des Schachspieles". Erst der Amerikaner Paul Morphy konnte ihn 1858 besiegen. Nach dessen Rückzug aus der Welt des Schachs wurde Anderssen erneut Weltmeister, und erst 1866 wurde ihm dieser Titel von Wilhelm Steinitz streitig gemacht. Noch heute wird er als genialster Kombinationsspieler der Welt bezeichnet.

    Anderssen war hauptberuflich Professor für Mathematik in Breslau.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!