William Saroyan

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 31. August 1908 in Fresno, Kalifornien, † 18. Mai 1981 in Fresno, Kalifornien

    Saroyan hinterließ der Nachwelt über 3 000 Kurzgeschichten. Sein 1934 erschienener erster Short-Stories-Band "Der waghalsige junge Mann auf dem fliegenden Trapez" machte ihn weltberühmt. Saroyan erzählte seinen Lesern vom bescheidenen Glück und den Sorgen kleiner Leute, von kauzigen Originalen und einem freundlichen Amerika, in dem es sich auch mit bescheidenen Mitteln auskömmlich leben ließ. Der Schriftsteller schrieb auch Dramen und Romane. 1940 lehnte Saroyan den Pulitzerpreis ab. 1943 erhielt er den Oscar für sein Drehbuch zum Film "Menschliche Komödie".

    Hauptwerke: "Menschliche Komödie", "Wir Lügner", "Unkalifornische Geschichten", "... sagt mein Vater", "Tage des Lebens, Tage des Sterbens".



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.