William Saroyan

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Schriftsteller; * 31. August 1908 in Fresno, Kalifornien, † 18. Mai 1981 in Fresno, Kalifornien

    Saroyan hinterließ der Nachwelt über 3 000 Kurzgeschichten. Sein 1934 erschienener erster Short-Stories-Band "Der waghalsige junge Mann auf dem fliegenden Trapez" machte ihn weltberühmt. Saroyan erzählte seinen Lesern vom bescheidenen Glück und den Sorgen kleiner Leute, von kauzigen Originalen und einem freundlichen Amerika, in dem es sich auch mit bescheidenen Mitteln auskömmlich leben ließ. Der Schriftsteller schrieb auch Dramen und Romane. 1940 lehnte Saroyan den Pulitzerpreis ab. 1943 erhielt er den Oscar für sein Drehbuch zum Film "Menschliche Komödie".

    Hauptwerke: "Menschliche Komödie", "Wir Lügner", "Unkalifornische Geschichten", "... sagt mein Vater", "Tage des Lebens, Tage des Sterbens".



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.