Watergate-Affäre

    Aus WISSEN-digital.de

    Richard Milhous Nixon

    politischer Skandal in den USA, ausgelöst durch den Einbruch 1972 in das Wahlkampfhauptquartier der Demokraten im Watergate-Hotel in Washington zur Installation von Abhörgeräten. 1973 deckte die "Washington Post" auf, dass der Einbruch auf Geheiß des Wahlkampfkomitees von Präsident Richard Nixon erfolgt war. Als sich die Anzeichen für eine Mitwisserschaft Nixons verdichtet hatten und ein Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) drohte, trat er 1974 als erster Präsident der USA zurück. Sein Nachfolger Ford befreite Nixon von jeder Strafverfolgung.

    Audio-Material
    Datei:Nixon.mp3 Richard Milhous Nixon: »I Am Not a Crook ...«
    Datei:Nixon4.mp3 US-Präsident Richard Milhous Nixon: Rücktrittserklärung (Fernsehansprache) vom 8. August 1974



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.