Waschbär

    Aus WISSEN-digital.de

    (Procyon)

    Verbreitungsgebiet

    Das Verbreitungsgebiet dieses nachtaktiven Kleinbären sind die wärmeren Regionen des amerikanischen Doppelkontinents sowie einige karibische Inseln. Auch in Europa leben vereinzelt Waschbärkolonien; es handelt sich dabei jedoch um Exemplare, die aus Pelztierfarmen geflohen sind.

    Der Lebensraum der Waschbären sind Wälder nahe Flüssen oder Seen.

    Körperbau

    Das Fell des dachsgroßen Tieres ist von gräulichem Braun, sein besonderes Merkmal ist die maskenhafte Zeichnung des Gesichtes; sein langer graubrauner Schwanz weist mehrere schwarze Ringe auf.

    Ernährung

    Der Waschbär ist ein Allesfresser und ernährt sich hauptsächlich von Fischen, Krebsen oder Kleinsäugern, die entlang der Gewässer leben, aber auch Gemüse, Obst und Nüsse stehen auf seinem Speiseplan.

    Die typische Abwaschbewegung, die ihm seinen Namen eingebracht hat, zeigt der Waschbär ausschließlich in Gefangenschaft und zwar als Zwangshandlung, wenn er nicht wie gewöhnlich seine Beute im Wasser fangen kann.

    Lebensweise und Fortpflanzung

    Waschbären sind grundsätzlich Einzelgänger, das Männchen paart sich in der Paarungszeit mit mehreren Weibchen, die nach etwas mehr als zwei Monaten meist vier bis fünf Junge zur Welt bringen. Wie beim Nasenbären sind die Jungen bei der Geburt blind und taub und bedürfen noch längere Zeit der Obhut der Mutter.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Kleinbären Procyonidae) mit sieben Arten.

    Die häufigsten Waschbärenarten sind der Krabbenwaschbär (Procyon cancrivorus) und der Nordamerikanische Waschbär (Procryon lotor).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.