Walker Evans

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Fotograf; * 3. November 1903 in Saint Louis, Missouri, † 10. April 1975 in New Haven, Connecticut

    Walker Evans übte entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Dokumentarfotografie aus.

    Mit dem Wunsch Schriftsteller zu werden, studierte Evans ab 1926 zunächst Literatur in Paris, kehrte aber wieder in die USA zurück, um sich der Architekturfotografie zuzuwenden. Bekannt wurde er, als er im Auftrag der staatlichen Behörde "Farm Security Administration" während der Depression in den USA unterwegs war, um die verarmte Landbevölkerung zu fotografieren. Hierbei entstand in Zusammenarbeit mit dem Autor James Agee ein Buch, das das Leben der Landpächter im Süden der USA dokumentiert. Es erschien 1941 unter dem Titel "Let Us Now Praise Famous Men".

    Durch die Publikation "American Photographs" (1938) gilt er als Mitbegründer der Kunstgattung des Fotografiebuches. Zu seinen wichtigen Werken zählen auch die mit versteckter Kamera aufgenommene Fotos von New Yorker U-Bahn-Passagieren.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. August

    1774 Uraufführung der Tragödie "Clavigo" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1775 Der britische König erklärt alle Amerikaner, die nicht bedingungslos die Oberhoheit der Krone (und ihre Steuerforderungen) akzeptieren, zu Rebellen. Das Verdikt des Königs wird zum Signal für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.
    1866 Durch den Frieden von Wien gewinnt Preußen gegen Österreich die Führungsrolle in Deutschland.