Volksfront für die Befreiung Palästinas

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch: People's Front for the Liberation of Palestine [PFLP])

    radikale Palästinenserorganisation; war bis 2002 eine Untergruppe der PLO, von der sie sich 1974 abgespalten hatte. Hauptsitz der Organisation ist Damaskus. Gründer und langjähriger Vorsitzender war Georges Habasch.

    Vor allem in den 1970er Jahren war die Untergrundorganisation an Anschlägen und Flugzeugentführungen beteiligt. Die Volksfront für die Befreiung Palästinas bekämpft vehement den Friedensprozess mit Israel (vergleiche Nahostkonflikt). Der Nachfolger Habaschs, Abu Ali Mustafa Sibri, wurde im August 2001 durch einen gezielten israelischen Raketenangriff getötet. Im Oktober desselben Jahres sollen führende PFLP-Aktivisten den israelischen Tourismusminister Rehavam Zeevi ermordet haben. Der damalige PLO-Chef Arafat ließ diese Aktivisten festnehmen, was dazu führte, dass die Volksfront für die Befreiung Palästinas im Februar 2002 ihre Mitgliedschaft in der PLO suspendierte.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.