Thomas Crombie Schelling

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Politologe; * 14. April 1921 in Oakland, Kalifornien, † 13. Dezember 2016 in Bethesda, Maryland

    zunächst Professor für politische Ökonomie an der John F. Kennedy School of Government, später Professor für auswärtige und Sicherheitspolitik sowie Rüstungskontrolle an der Universität von Maryland; Mitglied der nationalen Akademie der Wissenschaften. Schelling hatte beratende Positionen im Weißen Haus inne und wurde mehrfach für seine Forschungen zur Vermeidung eines Atomkrieges ausgezeichnet. Er veröffentlichte mehrere Bücher über Konfliktforschung, nukleare Proliferation, Abrüstung und Terrorismus.

    Schelling wurde 2005 zusammen mit Rober J. Aumann der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Weiterentwicklungen der Spieltheorien verliehen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.