Stanley B. Prusiner

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Neurologe; * 28. Mai 1942 in Des Moines (Iowa)

    seit 1988 Professor in San Francisco. Seit den 1970er Jahren beschäftigt sich Prusiner mit den Ursachen der Creutzfeld-Jakob-Krankheit. Seine Forschungsergebnisse führten ihn zu der These, dass die Krankheit nicht durch Viren, sondern durch veränderte, infektiöse Eiweißpartikel ohne Nukleinsäuren hervorgerufen wird. Diese Partikel nannte er Prionen. 1997 erhielt Prusiner für seine Theorie den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.