Siegfried Helferich Richard Wagner

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Komponist; * 6. Juni 1869 in Tribschen bei Luzern, † 4. August 1930 in Bayreuth

    Der Sohn R. Wagners, der Schüler von E. Humperdinck und Julius Kniese gewesen war, übernahm im Jahr 1909 die Gesamtleitung der Bayreuther Festspiele, um die er sich nicht nur durch die Wiedereröffnung nach dem Ersten Weltkrieg, sondern auch durch stilistische und spieltechnische Neuerungen verdient machte. Siegfried Wagner wurde selbst auch als Autor zahlreicher Märchenopern bekannt (z.B. "Der Bärenhäuter", 1899, und "An allem ist Hütchen schuld", 1917). Nach seinem Tod übernahm seine Frau Winifred Wagner die Leitung der Bayreuther Festspiele. Nach abermaliger Unterbrechung durch den Zweiten Weltkrieg wurden die Festspiele 1951 unter der Leitung der Brüder Wieland und W. Wagner wieder aufgenommen. Von 1966 an, nach dem Tod von Wieland, wurden sie von Wolfgang Wagner allein geleitet.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.