Schollen

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pleuronectidae)

    Schollen sind über die Meere weiter Gebiete der gesamten Erde verbreitet, wo sie sich bevorzugt am Boden aufhalten.

    Einige Mitglieder der Familie der Schollen erreichen Körperlängen von bis zu über zwei Metern, die weiblichen Exemplare sind jeweils größer als die männlichen. Sie sind in ihrem Körperbau asymmetrisch: zunächst befinden sich die Augen der Scholle, wie bei anderen Fischen auch, beiderseits des Gesichts. Das linke Auge "wandert" jedoch in die rechte Gesichthälfte. In Anpassung gehen die Fische dann zum Bodenleben über.

    Schollen ernähren sich vornehmlich von tierischer Nahrung, wie beispielsweise Würmern und Krebstieren, denen sie im Bodensand eingegraben auflauern.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Schollenartigen, die zur Ordnung der Plattfische (Pleuronectiformes) gezählt wird.

    Einige Arten:

    Flunder (Platichthys flesus)

    Heilbutt (Hippoglossus hippoglossus)

    Scholle (Pleuronectes platessa)



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.