Plattenspieler

    Aus WISSEN-digital.de

    elektroakustisches Gerät zur Wiedergabe von Tonaufnahmen auf Schallplatten. Das Herzstück eines Plattenspielers ist der Tonabnehmer, der am Tonarm befestigt ist und eine Diamantnadel trägt, die durch die Schallplattenrillen gezogen wird und die dadurch entstehenden Bewegungen verstärkt, in ein elektrisches Signal umwandelt und dem Lautsprecher zuführt. Die gängigste Antriebsart des Plattentellers ist der indirekte Antrieb durch einen Synchronmotor, der sich mit gleich bleibender Geschwindigkeit dreht (1 500 oder 3 000 U/min.), die von einem nachgeschalteten mechanischen Getriebe auf die niedrigere Tellerdrehzahl (33,3 bzw. 45 U/min.) gebracht wird. Beim direkten Antrieb greift der Motor direkt an der Tellerachse an.

    Verdrängt wurde der Plattenspieler durch den CD-Spieler. Die Compact Disc (CD) wird von Lasern abgetastet, wobei die digitalen Signale in analoge umgewandelt werden.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.