Notker Labeo

    Aus WISSEN-digital.de

    Benediktinermönch und Gelehrter; * um 950 im Kanton Thurgau (Schweiz), † 29. Juni 1022 in Sankt Gallen (Schweiz)

    auch: Notker Teutonicus;

    Heiliger; der Name Notker Labeo bedeutet "Notker der Großlippige"; einer der bedeutendsten Gelehrten seiner Zeit.

    Notker war Benediktinermönch und Leiter der Schule des Klosters Sankt Gallen. Die Klosterschule erlebte unter seiner Leitung ihre letzte große Zeit. Notker übersetzte eine Vielzahl lateinischer Schriftsteller (darunter Aristoteles, Cato, Vergil und Terenz) sowie Psalmen ins Althochdeutsche und entwickelte im Laufe dieser Arbeit im Bemühen um eine der Sprache entsprechende Schrift Orthografieregeln.

    Er starb an der Pest.

    Fest: 29. Juni.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.