Ludwig XVI. (Frankreich)

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer König; * 23. August 1754 in Versailles, † 21. Januar 1793 in Paris

    Ludwig XVI.

    regierte von 1774 bis 1793. Enkel von Ludwig XV.

    1770 vermählt mit Marie Antoinette von Österreich.

    Ludwig beschritt in guter Absicht, aber ohne Durchsetzungskraft den Weg der Reformen (Malesherbes, Turgot, Necker). Er konnte sich gegen die Aristokratie wie gegen die Parlamente nicht durchsetzen und musste angesichts des Staatsbankrotts die Generalstände einberufen. Er beugte sich der daraus hervorgegangenen Nationalversammlung. Siedelte auf Wunsch des Volkes von Versailles nach Paris über, versuchte vergeblich ins Ausland zu fliehen. Schwor den Eid auf die Verfassung.

    Nach seiner Absetzung 1793 wurde er vom Nationalkonvent mit einer Stimme Mehrheit als Staatsfeind "Louis Capet" zum Tode verurteilt und guillotiniert.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.