Caspar Stieler

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 2. August 1632 in Erfurt, † 24. Juni 1707 in Erfurt

    Medizin- und Rhetorikstudium in Erfurt, Leipzig und Gießen; nach einigen Reisen Sekretär an verschiedenen Fürstenhöfen, später Privatlehrer. Stieler schrieb Gedichte, Lustspiele und Tragödien, aber auch ein Lexikon des damals aktuellen deutschen Rechts ("Der teutsche Advokat"). Als einer der Ersten befasste er sich mit einem auf die gesamte deutsche Sprache bezogenen Wörterbuch, das er für die "Fruchtbringende Gesellschaft" veröffentlichte.

    Hauptwerke: "Geharnischte Venus" (Gedichte, 1660), "Teutscher Sprachschatz" (1691).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.