Caspar Stieler

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 2. August 1632 in Erfurt, † 24. Juni 1707 in Erfurt

    Medizin- und Rhetorikstudium in Erfurt, Leipzig und Gießen; nach einigen Reisen Sekretär an verschiedenen Fürstenhöfen, später Privatlehrer. Stieler schrieb Gedichte, Lustspiele und Tragödien, aber auch ein Lexikon des damals aktuellen deutschen Rechts ("Der teutsche Advokat"). Als einer der Ersten befasste er sich mit einem auf die gesamte deutsche Sprache bezogenen Wörterbuch, das er für die "Fruchtbringende Gesellschaft" veröffentlichte.

    Hauptwerke: "Geharnischte Venus" (Gedichte, 1660), "Teutscher Sprachschatz" (1691).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. November

    1783 Der erste Ballonflug mit menschlicher Besatzung findet in Paris statt.
    1806 Napoleon verhängt die Kontinentalsperre gegen England, um die britische Nation in einem Wirtschaftskrieg zu besiegen.
    1872 Das österreichische Trauerspiel "Die Jüdin von Toledo" von Franz Grillparzer wird in Prag uraufgeführt.