Carlo Schmid

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 3. Dezember 1896 in Perpignan, † 11. Dezember 1979 in Bonn

    Schmid habilitierte sich 1929 an der Universität Tübingen für Völkerrecht und Internationales Privatrecht. Von 1927 bis 1940 war er Richter, seit 1945 Mitglied der SPD, 1948/49 Mitglied des Parlamentarischen Rates, von 1949 bis 1966 und von 1969 bis 1972 Bundestagsvizepräsident. 1959 war Schmid entscheidend an der Formulierung des Godesberger Programms der SPD beteiligt. Seit 1969 war er Koordinator für die deutsch-französische Zusammenarbeit. Er publizierte zahlreiche politikwissenschaftliche Arbeiten. Schmid war Goethe-Preisträger (1967) und Mitglied des PEN-Zentrums.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.