Bretton Woods

    Aus WISSEN-digital.de

    internationales Währungs- und Finanzabkommen zur Stabilisierung der Währungen und für zwischenstaatliche Kreditgewährung.

    Das Abkommen wurde 1944 während einer Tagung einer Sonderkommission der Vereinten Nationen in Bretton Woods, New Hampshire (USA), beschlossen. Es wurde 1945 von 28 Staaten ratifiziert (nicht von der Sowjetunion) und trat 1946 in Kraft.

    Hauptergebnisse: Gründung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (siehe Weltbank); Hauptzweck: Förderung des Welthandels, Produktionssteigerung und Beseitigung von Devisenbeschränkungen; die Teilnehmer wurden verpflichtet, einen Teil der Beteiligungsquote in Gold zu zahlen.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.