Bildschirmzeitung

    Aus WISSEN-digital.de

    Ein Telekommunikationsverfahren, bei dem Signale über Satelliten, terrestrische Sender oder Richtfunksysteme weitergeleitet und zum Kabeltext-Teilnehmer über ein Breitbandkabel übertragen werden. Der Ausgangspunkt für die über das Breitbandkabel zu verteilenden Signale ist eine Kopfstation. In der Kopfstation erfolgt das Herstellen der aus Text, Grafik und Standbildern bestehenden Bildschirmzeitung. Der Empfang der Zeitung ist mit einem Fernsehempfänger möglich, der einen speziellen Decoder enthält. Die Wiedergabe einer Bildschirmzeitung lässt sich auch mit entsprechenden Ausgabegeräten in Papierform realisieren.

    Das Telekommunikationsverfahren Kabeltext dient der Übertragung von Texten. Als Übertragungsmedium wird ein Breitbandkanal genutzt. Im Unterschied zu Bildschirmtext und Videotext lässt sich hierbei eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit erreichen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. November

    1725 Gründung der Petersburger Akademie der Wissenschaften durch Fürst Alexander Menschikow.
    1923 Der Oberste Chef der Heeresleitung, Hans von Seeckt, verbietet die Kommunistische Partei Deutschlands, die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei und die Deutsch-Völkische Freiheitspartei.
    1935 Dem Amerikaner Lincoln Ellsworth gelingt die erste Überquerung des antarktischen Kontinents mit dem Flugzeug.